Zwischenfazit TuS - Saison 2014 / 2015

Alles zum Thema Handball.
Antworten
Sprinter Jens
Erstligaspieler
Erstligaspieler
Beiträge: 1573
Registriert: 17.04.2010 17:32
Verein: TuS Nettelstedt
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Espelkamp

Zwischenfazit TuS - Saison 2014 / 2015

Beitrag von Sprinter Jens » 28.12.2014 09:52

Unser TuS hat die ersten 20 Spiele absolviert. Wir haben 17:23 Punkte (7 Siege; 3 Unentschieden; 10 Niederlagen - Torverhältnis 569:569) geholt. Insgesamt steht die halbe Liga im Abstiegskampf, dass wird auf alle Fälle ein heißer Tanz für uns. Es ist sehr schade, dass man aus den letzten 3 Spielen nur 1:5 Punkte geholt hat. Somit steht man am 14.02.2015 Anwurf 20:15 Uhr gg. den TSV Hannover-Burgdorf unter einen gewissen Zugzwang. - Unser größtes Manko sind weiterhin die Leistungsschwankungen (Konzentrationsfähigkeit). Hier gilt es weiterhin hart dran zu arbeiten, dass diese Schwankungen weniger werden. Das muss ein Ziel sein!!!

Nämlich die Qualität unseres Kaders ist gut!!!

Ich wünsche unserem Team + Trainerstab vom Wiehen einen guten Start in den 2. Saisonteil :). Also auf geht's Jungs!!!

http://www.dkb-handball-bundesliga.de/d ... liga/table

Benutzeravatar
1912
Schiedsrichter
Schiedsrichter
Beiträge: 8711
Registriert: 20.12.2002 08:09
Verein: TuS Nettelstedt
Kontaktdaten:

Re: Zwischenfazit TuS - Saison 2014 / 2015

Beitrag von 1912 » 29.12.2014 16:56

Mein Fazit 2014 bzw. Zwischenfazit 2014/2015

Ich schrieb ja schon an anderer Stelle, dass es meiner Meinung nach noch etwas Geduld bedarf. Die Mannschaft hat noch nie komplett gespielt und die eine oder andere Akklimatisierung läuft noch.

Die nackten Zahlen:
Heimbilanz 2014: 12 Punkte aus 16 Spielen = 0,75 pro Spiel (Negativrekord seit 1976)

Auswärtsbilanz 2014: 16 Punkte aus 18 Spielen, davon 11:11 Punkte in der aktuellen Saison. Mit einem Schnitt von 0,89 Punkten pro Spiel im Kalenderjahr bzw. einem Punkt pro Spiel (14/15) ist dies in sowohl im Kalenderjahr als auch im Zeitraum September bis Jahresende Vereinsrekord seit 1976, allerdings hier „nur“ im Bereich der ersten Liga.

Tordifferenz aktuelle Saison: ausgeglichen!

Die Tordifferenz ist für mich nach einer gewissen Anzahl von Spielen ein Indikator für die Spielstärke einer Mannschaft. Würde die Tabelle nach der Tordifferenz bestimmt, stünde der TuS auf Platz 10.

Bezogen auf die aktuelle Saison muss bei der Analyse auch festgestellt werden, dass die Mannschaft nie komplett war. Mindestens einer war immer verletzt oder krank: Frank Løke, Christian Dissinger (mehrfach), Drago Vukovic, Christian Klimek, Ales Pajovic, Max Schubert, Gabor Langhans…

So fehlten in der Abwehr bisweilen zu viele Alternativen zum Wechseln. Im Angriff sehe ich derzeit das größte Manko auf der Kreisposition. Frank Løke konnte bislang nur gelegentlich an seine alte Stärke anknüpfen; Christian Klimek war als Liganovize überwiegend verletzt und Tomislav Huljina, für den die Liga ebenfalls Neuland war und der die Vorbereitung nicht beim TuS bestritten hat, konnte deshalb ebenfalls nur wenige Akzente im Angriff setzen.

Ärgerlich: Mit Ausnahme des Derbys am 15. März (alte Saison) hat der TuS zuhause kein „Emotionsspiel“ gewonnen. Damit meine ich Spiele gegen die vier Vereine, bei denen sich die sich die TuS-Zuschauer noch mehr über einen Sieg freuen als sonst: Minden, Hamburg, Berlin, Lemgo. Und das, obwohl sich alle schlagbar präsentiert haben und im Fall von Hamburg und Berlin im Gegensatz zu den vergangenen Jahren auf Augenhöhe sind.

Auswärts steht in dieser „Rubrik“ der Sieg im „kleinen Derby“ gegen die jüngste Niederlage in Minden.

2014 gab es in eigener Halle außer dem 61. Derby am 15.03.14 keinen herausragenden sportlichen Höhepunkt. Keinen Sieg gegen die Top-3; vollauf überzeugende Heimauftritte (gemessen an den jeweiligen Voraussetzungen) eigentlich nur gegen Magdeburg, Göppingen und Lemgo; mit Abstrichen gegen Flensburg.

Auswärts hingegen gab es in Friesenheim mit 40:25 den zweithöchsten Auswärtssieg seit 1976 sowie einige richtig abgezockte und überzeugende Spiele wie z.B. in Hannover (März), Wetzlar, Erlangen, Bietigheim oder Lemgo.

Leider fehlte – meiner Meinung nach – in zu vielen Spielen jeweils in verschiedenen Abstufungen die hundertprozentige Einstellung, der absolute Siegeswille bzw. die notwendige Kampfbereitschaft in letzter Konsequenz: Emsdetten, Magdeburg (im März), Minden (2x), Hamburg, Berlin, Gummersbach.

Dabei sind Punkte auf der Strecke geblieben, die in der alten Saison den TuS erstmals überhaupt zum besten Verein in NRW gemacht, bzw. erstmals seit 96/97 wieder über 30 Zähler gebracht hätten. Punkte, die in der aktuellen Serie zumindest ein ausgeglichenes Konto und einen Platz mit sicherem Abstand zu den Abstiegsrängen ermöglicht hätten. So steht der TuS irgendwie „zwischen Baum und Borke“ auf Platz 13. Schätzungsweise sportlich ziemlich genau der Etatrangliste entsprechend. Das Polster zu den Abstiegsplätzen ist mit drei Punkten bedenklich dünn, allerdings sind auch nur vier Zähler bis zum angestrebten achten Platz.

Bis zum Saisonende stehen noch neun Heimspiele auf dem Programm: Burgdorf, Wetzlar, Kiel, Friesenheim, Bietigheim, Bergischer HC, Balingen, Mannheim und Erlangen. Unter normalen Umständen sollten hierbei mit realistischer Erwartungshaltung 14 Punkte herausspringen, denn auswärts werden die Hürden ab jetzt deutlich höher (Hamburg, Flensburg, Melsungen, Magdeburg, Berlin, Göppingen, Gummersbach). Zehn Heimpunkte sind im Hinblick auf das ambitionierte Auswärtsprogramm und das "rettende Ufer" nach heutigem Stand Pflicht. Aber es können auch deutlich mehr Punkte werden, denn:

Die Mannschaft hat 2014 gezeigt, dass sie richtig guten Handball spielen und die Leute begeistern und mitreißen kann. So wie am Dienstag! Hoffen wir, dass sie das – vor allem zuhause – im Jahr 2015 öfter hinbekommt als 2014! Dann wird die Halle auch wieder voller.

Ich freue mich darauf!

Euch allen einen guten Rutsch in ein gesundes, erfolgreiches und humorvolles Jahr 2015!

____________________________________________________________________________________

EDIT: Ergänzend sollte wohl noch erwähnt werden, dass die Mannschaft sehr oft dann sportlich "ins Klo gegriffen" hat, wenn sie gemessen an den eigenen Ansprüchen guten Gewissens in eigener Halle als favorisiert bezeichnet werden durfte (z.B. Minden (auch auswärts), Emsdetten, in der damaligen Situation Hamburg mit 2:10 Punkten), dafür aber groß aufgespielt hat, wenn sie (krasser) Außenseiter war (z.B. 2x auswärts Kiel). Ich hoffe, sich dies angesichts des oben genannten Rückrunden-Heimspielplans schnell ändert.

Ein oder zwei Heimsiege: dann dürfte dieser mentale Hemmschuh für die restlichen Heimspiele abgelegt sein, um sich so Schritt für Schritt aus der Gefahrenzone zu entfernen und die wohl benötigten 27 Punkte für den sicheren Klassenverbleib einzufahren und danach vielleicht noch ein I-Tüpfelchen auf die Bilanz zu setzen.
"Bundesliga ist eine andere Sportart!" (Jörn-Uwe Lommel am 11.05.2002)

"Ruhm ist die Party auf dem Seil! Wenn die, die jubelnd unten steh'n, die Kanone auf dich dreh'n!" (Extrabreit, "Ruhm", 1984)

Benutzeravatar
TUSStefan
Zweitligaspieler
Zweitligaspieler
Beiträge: 433
Registriert: 09.02.2005 19:07
Wohnort: Bünde

Re: Zwischenfazit TuS - Saison 2014 / 2015

Beitrag von TUSStefan » 31.12.2014 15:46

.
Als Fazit für 2014 kann man sagen:

Als TUS-Fan lebt man weiter in Extremen - nur das Resultat ist jedes Jahr das Gleiche.

- Es gibt jedes Jahr einen Sieg gegen eine Spitzenmannschaft (haben sich die Jungs in dieser Saison noch aufgehoben, Göppingen reicht mir da noch nicht)
- Wann immer man glaubt, das die Mannschaft einen Lauf hat, kommen gaaanz schlimme Heimniederlagen (Füchse Berlin)
- Die Derbys sind absolut unvorhersehbar (Heimspiel zum Schluß noch vergeigt, in Minden total gelangweilt die Punkte abgeschenkt)
- Die (unerwartete) Auswärtsstärke bringt leider eine Heimschwäche - beides wäre ja auch unglaublich (da hat man gegen Gummersbach das Spiel gerade gedreht, um dann wieder den Faden zu verlieren)

Bleibt zu hoffen, das 2015 die wichtigen Punkte zu Hause geholt werden. Die Gegner aus der unteren Tabellenhälfte kommen ja reichlich. Sonst wirds noch eine Zittersaison (sollten doch eigentlich die Nachbarn haben).

In diesem Sinne einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Neues Jahr !

Benutzeravatar
Annetus
Regionalligaspieler
Regionalligaspieler
Beiträge: 61
Registriert: 28.02.2010 14:40
Verein: TuS Nettelstedt
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Lübbecke

Re: Zwischenfazit TuS - Saison 2014 / 2015

Beitrag von Annetus » 31.05.2015 17:59

:oops: Ojee, und das wird eine Zittersaison. Lemgo - HSV - 22:12 Zwischenstand. Nachdem Minden und Lemgo richtig wach geworden sind, kommt der TUS nicht in die Puschen. Das wird jetzt aber gaaaaanz eng.

Rocket
Zweitligaspieler
Zweitligaspieler
Beiträge: 251
Registriert: 16.12.2009 21:02
Verein: TuS Nettelstedt
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Pr. Oldendorf

Re: Zwischenfazit TuS - Saison 2014 / 2015

Beitrag von Rocket » 31.05.2015 18:57

Annetus hat geschrieben::oops: Ojee, und das wird eine Zittersaison. Lemgo - HSV - 22:12 Zwischenstand. Nachdem Minden und Lemgo richtig wach geworden sind, kommt der TUS nicht in die Puschen. Das wird jetzt aber gaaaaanz eng.
Na ja, eng weiß ich nicht...Lemgo ist jetzt vorbei, dass war aber auch vorher klar, dass der HSV nicht viel mehr tut, als dort die Punkte abzuliefern. Dass da so eine Klatsche bei raus kommt, hätte ich jetzt auch nicht gedacht, ist aber auch egal...

Rechnen muß man nur, wenn man gegen Erlangen verliert. Ok, nicht, dass ich unseren Jungs das nicht zutraue :mrgreen: , aber dann müßte GWD 22 Tore aufholen. Ob das möglich ist?

Es könnte drauf hinauslaufen, dass man wegen dem besseren Torverhältnis den Abstieg vermeidet...das hätte mir vor der Saison auch keiner voraus sagen brauchen...

Dass der angestrebte 8.Platz nen Lachsack war, war schon klar. Das man aber in solche Turbulenzen kommt, hätte ich nicht für möglich gehalten. Eine Saison, die kein Schwein gebraucht hat... :? So was von bitter !

Tus123
Zweitligaspieler
Zweitligaspieler
Beiträge: 180
Registriert: 11.11.2011 21:29
Verein: TuS Nettelstedt
Geschlecht: Männlich

Re: Zwischenfazit TuS - Saison 2014 / 2015

Beitrag von Tus123 » 31.05.2015 19:04

Boar... Ich weiß auch nicht!

Irgendwie habe ich Angst, dass nächste Woche ein Wunder passiert...
Und wenn das passiert, wäre es das Peinlichste, was überhaupt geschehen konnte!

:| :| :| :| :cry: :cry: :cry:

Rocket
Zweitligaspieler
Zweitligaspieler
Beiträge: 251
Registriert: 16.12.2009 21:02
Verein: TuS Nettelstedt
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Pr. Oldendorf

Re: Zwischenfazit TuS - Saison 2014 / 2015

Beitrag von Rocket » 31.05.2015 20:34

Tus123 hat geschrieben:Boar... Ich weiß auch nicht!

Irgendwie habe ich Angst, dass nächste Woche ein Wunder passiert...
Und wenn das passiert, wäre es das Peinlichste, was überhaupt geschehen konnte!

:| :| :| :| :cry: :cry: :cry:
Der TUS hats in der eigenen Hand...das ist schon komfortabel, möchte man meinen. Lustig wirds, wenn man in Rückstand gerät und die Nerven ins Spiel kommen. Was passieren kann, hat man heute gesehen. Ich möchte nicht hoffen, dass sich Friesenheim so abschlachten lässt wie diese Kombo da heute in Lemgo...

Antworten